Universität Erfurt

Erfurter Hochschulsport: Sportwoche im Advent

Teilnehmerzahlen des Vorjahres wieder übertroffen

Traditionell fand in der zweiten Dezemberwoche wieder die "Sportwoche im Advent" der Abteilung Hochschulsport des Universitätssportvereins (USV) Erfurt e.V. statt. In diesem Jahr maßen sich erstmals mehr als 330 Studierende in den unterschiedlichen Turnieren bzw. definierten ihren Körper beim Fitnessmarathon.

Den Auftakt zur Sportwoche bildete am vergangenen Montag die 1. Erfurter Hochschulmeisterschaft im Tischtennis, die der USV Erfurt in Kooperation mit dem TTZ Sponeta Erfurt e.V. ausrichtete. Schirmherr dieser Veranstaltung war der Kanzler der Universität Erfurt Dr. Michael Hinz, der es sich nicht nehmen ließ, sich selbst, als aktiver Tischtennisspieler, mit den Studierenden sportlich zu messen. Sieger in der Klasse der Aktiven wurde Daniel Schubert (Uni Erfurt); und Ievgen Artemenko, Austauschstudent der Fachhochschule Erfurt, konnte das Turnier in der Klasse der Hobbyspieler für sich entscheiden. Außerdem stand am Montagabend der bei den Damen sehr beliebte Fitnessmarathon auf dem Programm, bei dem im Halbstundenrhythmus bei Aerobic, Aroha, Bauch-Beine-Po und einem Ganzkörper Workout die unterschiedlichen Muskelgruppen trainiert wurden.

Am zweiten Turniertag stand die Sportwoche ganz im Zeichen von König Fußball. Zehn Teams waren angetreten, um sich wie ihre Vorbilder aus dem Profigeschäft zu messen, und das Turnier für sich zu entscheiden. Am Ende konnte es aber nur einen Sieger geben, und so ging der erste Platz an das „Team 1“ vor dem zweit platzierten Team „Goldfisch“ und dem dritt platzierten Team „Lutscher“.

Der Mittwoch war Badminton- und Basketballtag. Rund 60 Sportler kämpften bei den beiden Turnieren um die Podestplätze. Im Basketball stand das Team „Sixten“ vor den Teams „David“ und „Philip“ ganz oben auf dem Treppchen. Zum wiederholten Male konnte Bernhard Scheliga, Sportstudent an der Universität Erfurt, das Badmintonturnier für sich entscheiden. Nach einer souveränen Gruppenphase mit vier Siegen konnte er auch die Viertel- und Halbfinalspiele als Sieger verlassen. Im Finale stand er André König (Student der Staatswissenschaften an der Uni Erfurt) gegenüber, der am Montag bereits den dritten Platz in der Klasse der Hobbysportler beim Tischtennis belegte. Wie seine Vorgänger, fand auch König kein Rezept gegen Scheligas Spiel. Dritter beim Badminton wurde Kevin Kolbe, ebenfalls Sportstudent an der Uni Erfurt.

Den Abschluss der Sportwoche machten am Donnerstag die Volleyballer. Traditionell ist das Volleyballturnier neben dem Fitnessmarathon die beliebteste Veranstaltung. Und so traten auch in diesem Semester wieder ca. 80 Sportler in zehn Teams gegeneinander an. Sieger des Turniers wurde das Team „Wuusa“ vor den „Muppets“ und den „Grobmotorikern“. „Bei dieser positiven Resonanz können wir von einem gelungenen Jahresabschluss im Hochschulsport sprechen", so Frank Helmholz, Leiter des Erfurter Hochschulsports.

Navigation

Werkzeugkiste