Universität Erfurt

Verein

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

eine schwierige Zeit liegt hinter uns allen. Die zurückgegangenen Infektionszahlen und die seit dem 13.6. in Thüringen geltenden Lockerungen lassen uns auf eine allmähliche Rückkehr zu einem normalen Sportbetrieb hoffen.

Der Universitätssportverein Erfurt hat auf der Grundlage eines mit der Universität abgestimmten Hygieneschutzkonzeptes den Sportbetrieb schrittweise wiederaufgenommen. Für die Nutzung der Calisthenics-Anlage und des Beachplatzes wurden spezielle Konzepte erstellt. Viele Abteilungen haben ihr Training ins Freie verlegt. Auch die Sporthalle und der Kraftraum sind wieder eingeschränkt nutzbar. Lediglich die Sporträume an der FH bleiben aktuell verschlossen. Besonders froh bin ich, dass unsere Kinder wieder Sport treiben können, wenngleich das unsere Übungsleiter, die Eltern und die Kinder selbst vor zusätzliche Herausforderungen stellt.

Leider hat die Stadt Erfurt bislang nur einen Teil der Schulsporthallen wieder für den Trainingsbetrieb geöffnet, wovon insbesondere unser Basketballabteilung betroffen ist. Mannschaftssportarten unterliegen generell besonderen Einschränkungen. Immerhin konnten wir unseren Kirschlauf am Wochenende in einer Minimalvariante als individuellen Lauf durchführen, was vom MDR und der Tagespresse als Hoffnungszeichen für den Wettkampfsport abseits des Bundesligafußballs dankbar aufgenommen wurde.

Der Vorstand des USV hat in der Zeit der Kontaktsperre regelmäßig per Telefon- bzw. Videokonferenz getagt, um wichtige Entscheidungen zu treffen. Um Kosten durch den Ausfall des Hochschulsports zu minimieren, haben wir auch für unsere Mitarbeiter*innen zum Mittel der Kurzarbeit gegriffen. Seit Restart des Hochschulsports Anfang Juni arbeiten alle wieder im Vollbetrieb. Die Erstellung des Hygieneschutzkonzepts und die Umsetzung der Auflagen erfordern zusätzlichen Aufwand, auch wenn die Nutzerzahlen angesichts der von den Hochschulen landesweit ausgerufenen digitalen Sommersemesters vergleichsweise niedrig sind. Wichtig ist es, dass wir ein Angebot unterbreiten können und damit unseren Verpflichtungen gegenüber den Studierenden und Mitarbeiter*innen nachkommen.

Seitens des Vorstandes möchte ich nochmal bei allen Mitgliedern für die Geduld und Treue zum Verein bedanken. Leider haben wir nicht die Möglichkeit, den Vereinsbeitrag für die Zeit des Ausfalls zu reduzieren. Unsere Verpflichtungen gegenüber Stadtsportbund und Landessportbund laufen ebenso weiter, wie die Aufwendungen zum wirtschaftlichen und organisatorischen Unterhalt unseres Vereins. Da, wo es den Abteilungen möglich bzw. erforderlich schien, haben sie individuelle Lösungen gefunden. Auch dafür herzlichen Dank!

Auf unser traditionelles Vereinssommerfest müssen wir in diesem Jahr verzichten. Ich bin mir aber sicher, dass unsere Abteilungen ihre Möglichkeiten für kleinere Vereinsveranstaltungen nutzen werden. Unser Sportverein hat sich erneut in einer Krise bewährt. Darauf sind wir stolz und allen engagierten Abteilungsvorständen, Übungsleitern und Mitgliedern dankbar.

Haben Sie einen schönen sportlichen Sommer und bleiben Sie vor allem gesund!

Herzliche Grüße im Namen des Vorstands und des Geschäftsstellenteams

Euer/ Ihr Präsident

Jens Panse

Der Universitätssportverein (USV) Erfurt e.V. ist aus der 1959 gegründeten Hochschulsportgemeinschaft HSG Pädagogik Erfurt hervorgegangen und ist heute der zweitgrößte Erfurter Sportverein mit 18 Abteilungen und 1718 Mitgliedern.

Seit 2006 organisiert der USV Erfurt e.V. das gesamte Hochschulsportangebot für ca. 9.500 Studierende, die Mitarbeiter der Universität Erfurt, der Fachhochschule Erfurt und des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft. Das Sportprogramm beinhaltet ein abwechslungsreiches Angebot der aktuellen Sportarten von Aikido über Korean Pop bis Zumba®.

Navigation

Werkzeugkiste